Startseite | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » News » Archiv » Der Gänseflüsterer

Der Gänseflüsterer

Der Gänseflüsterer

Sofern sie nicht knusprig gebräunt vor mir liegen, interessieren Gänse mich nicht wirklich. Mein Mann allerdings liebt sie und die Gänse ihn - begrüßen ihn morgens mit lautem Geschrei, Flügelschlagen und Geschnatter. Sie folgen ihm auf Schritt und Tritt, sind sehr neugierig und anhänglich. Den Ausdruck „Hausgänse“ nehmen unsere Gänse sehr wörtlich und würden sicher auch abends mit vor dem Fernseher sitzen, wenn man sie ließe. Gänse können mit Enten und Hühnern sehr rabiat sein, auch sind sie respektlos gegenüber anderen Zwei- und Vierbeinern, sogar unsere Hündin Paula macht einen Bogen um sie. Sie vertreiben Jeden, der nicht ins Revier gehört mit Schreien und gezielten Bissen in die Wade. Außerdem haben Gänse eine sehr gesunde Verdauung, wenn Sie verstehen, was ich meine. In meinem Rosen- und Gemüsegarten hätte ich sie also nicht so gern. Aber ansonsten ist es ein wunderschönes Bild, wenn Sie über unsere Wiese watscheln, alles gemeinsam tun und voller Wonne und Lebensfreude ein Bad im Teich nehmen. Diesen Anblick genießen wir sehr - ja, mittlerweile auch ich.
Allerdings hält sich meine Freude in Grenzen, mein Mann jedoch ist ein wahrer Gänseflüsterer.
Unsere Gänse haben keine Namen, denn Tiere mit Namen würde ich nicht essen wollen. Mir vorzustellen, Weihnachten „Thelma“ und „Luise“ zu verspeisen, ist mir suspekt. Den Gänsebräter von Miele können Sie bei uns bestellen. Er ist ein tolles Weihnachtsgeschenk.
Besuchen Sie uns mal im Küchenstudio auf eine Tasse Kaffee - dann reden wir darüber. Bis dahin!